KAB besucht Sankt Gereon in Köln

Am 10. August fuhren über 30 Mitglieder der KAB nach Köln um die Pfarrkirche St. Gereon zu besichtigen. St. Gereon gehört neben dem Trierer Dom und der Konstantinbasilika in Trier zu den ältesten Kirchen auf deutschem Boden.

Unter fachkundiger Führung wurden die KAB-Mitglieder über die alte Kirche informiert. Bereits im 4. Jahrhundert stand an dieser Stelle ein römischer Ovalbau. Im 11. und 12. Jahrhundert wurden eine Choranlage und eine Krypta angefügt. Zwischen 1219 und 1227 bezog man den Bau in einen romanischen Zehneckbau ein. Zur alten Ausstattung gehören Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert. Viele Menschen haben in den Jahrhunderten ihre künstlerischen Spuren hinterlassen. Dazu gehören insbesondere auch Fußbodenmosaike in der Krypta, der alten Sakristei und der Taufkapelle. Die Mitglieder unserer KAB waren sehr beeindruckt von der Kunst in dieser Kirche und von der zehneckigen Bauweise. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in „Peters Brauhaus“ in unmittelbarer Nähe des bekannten Altermarktes erkundeten die Teilnehmer die historische Kölner Altstadt auf eigene Faust. Um 18:00 Uhr brachte uns der Autobus nach Essen zurück.