125 Jahre St. Joseph, Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde

 

Aus Anlass des 125jährigen Bestehens der Gemeinde fand in der Zeit vom 22. August bis zum 6. September eine Ausstellung in unserer Kirche St. Joseph statt, die Gelegenheit bot, einen Blick in die Geschichte zu werfen.

Auf sechs Schautafeln wurden Bilder und Dokumente gezeigt, beginnend mit der Gründung der Pfarrei über die Zeiten der Weltkriege und des Wiederaufbaus, über die Umbrüche des zweiten Vatikanischen Konzils bis in die jüngste Vergangenheit. Auch die Verbände der Gemeinde präsentierten sich und ihre Geschichte auf Schautafeln.

Eine weitere Tafel präsentierte einen Überblick über alle Kapläne, die ihren Dienst in der Gemeinde versehen haben und zeigte darüber hinaus eine Aufstellung aller Personen aus der Gemeinde, die in diesen langen Jahren einen Beruf in der Seelsorge gewählt haben.

In einer der Turmkapellen wurde die „Schatzkammer“ der Gemeinde präsentiert, mit vielen wertvollen Exponaten, die normalerweise ihren Platz in den Tresoren haben; die andere Turmkapelle zeigte die Galerie der Pfarrer von St. Joseph sowie einige historische Einzelstücke aus dem Archiv der Gemeinde.

Im rechten Seiteneingang wurde ein kleiner Altar aufgestellt, hinter dem an einigen Schaufensterpuppen alte Gewänder gezeigt wurden. Auch viele der historischen Fahnen konnten hier besichtigt werden. Ein kleines heizbares Behältnis der Kännchen für Wein und Wasser erinnerte an die Zeit, als die Kirche noch keine Heizung hatte und als noch die Gefahr bestand, dass im Winter nur noch Eis im Kännchen war.

Auch der alte Altar samt Tabernakel aus der Kapelle des Marienhauses war im rechten Seitenschiff ausgestellt und alte lateinische Messbücher erinnerten an die Zeit vor der Liturgiereform.

Ergänzt wurde die Austellung zur 125jährigen Geschichte der Gemeinde St. Joseph dankenswerterweise durch einige Schautafeln des Geschichtskreises Stoppenberg, die sich mit dem Umfeld der weltlichen Gemeinde Katernberg beschäftigten.

Zuletzt lief während der gesamten Öffnungszeiten der Ausstellung eine Endlos-Bildprojektion mit annähernd 700 Bildern aus dem Leben der Gemeinde.

Für alle, die an der Vorbereitung der Ausstellung mitgewirkt haben, war es eine große Freude, dass die meisten Besucher sich so positiv äußerten. Auch „unser“ Weihbischof Franz Vorrath ließ es sich nicht nehmen, die Ausstellung zu besuchen.

Um einen kleinen Eindruck zu geben, zeigen wir im Folgenden einige Bilder der Ausstellung. Auch werden wir in nächster Zeit einen großen Teil der auf den Schautafeln gezeigten Bilder und Dokumente hier im Internet-Auftritt der Gemeinde unter der Rubrik „Gemeinde – Geschichte der Gemeinde St. Joseph“ zugänglich machen.

Die Organisatoren der Ausstellung danken allen, die durch ihre Leihgaben und ihr Engagement  zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben!