KAB St. Joseph trauert um Pastor Bernhard Jakschik

Mit tiefer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode unseres Präses, Herrn Pastor Jakschik aufgenommen, der am frühen Morgen des 12. Juli 2017 nach schwerer Krankheit im Alter von nur 62 Jahren verstorben ist.


Pastor Bernhard Jakschik wurde kurz nach seinem Amtsantritt als Pastor in St. Joseph im Jahre 2009, Präses unserer KAB. Dieses Amt hat er immer mit Freude ausgeübt. Nur ganz selten fehlte er, aus dann wichtigen Gründen, in unseren Vorstandssitzungen. Als Vortragender zu verschiedenen religiösen Themen war er zumindest einmal im Jahr ein gern gesehener Referent bei den Monatsversammlungen der KAB St. Joseph. So noch im letzten November, als er über die Gemälde des Malers Caravaggio in römischen Kirchen sprach.  Darüber hinaus begleitete Pastor Bernhard Jakschik die KAB-Mitglieder mehrmals als Referent zu Bildungswochenenden in der KAB-Bildungsstätte „Josef-Gockeln-Haus“ in Rahrbach. Ein besonderer Dank gilt unserem Präses und Pastor, dass er bis weit in die Zeit seiner schweren Krankheit hinein, immer die Heilige Messe um 08:30 Uhr vor unseren Monatsversammlungen gefeiert hat. Für die KAB St. Joseph war Pastor Bernhard Jakschik in den Jahren seines Wirkens in unserer Gemeinde ein immer wichtiger und geschätzter Rat- und Impulsgeber für unsere Arbeit. Die KAB St. Joseph ist dankbar für die fast 9 Jahre unseres Zusammensein. Pastor Bernhard Jakschik war uns ein treuer Freund und Wegbegleiter. Auch seinen verschmitzten Humor werden wir sehr vermissen.

Die KAB St. Joseph wird Herrn Pastor Bernhard Jakschik ein ehrendes Andenken bewahren und in Dankbarkeit an ihn zurückdenken.

Auferstehung ist unser Glaube.
Wiedersehen unsere Hoffnung.
Gedenken unsere Liebe.
     Aurelius Augustinus

Herr, gib ihm die ewige Ruhe. Herr Pastor Bernhard Jakschik möge ruhen in Frieden.