Kinder-Bibel-Samstag in St. Joseph

Ein Bericht von Lorenz Berger (12 Jahre)

„Am 24. Februar trafen sich einige Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren um 13 Uhr  im Gemeindezentrum St. Joseph. Auch einige Erwachsene waren dort, die gemeinsam mit Diakon Bungert die Teilnehmer begleiteten. Wir fingen mit  einem Vorstellungsspiel an. Darauf stellten wir uns als erstes nach Alter, dann nach Größe und dann nach Schuhgröße auf. Anschließend gab es zum Mittagessen Döner, die man sich selbst belegen konnte, Reis und Wraps. Auch diese konnte man sich selbst belegen.

Nach dem Essen teilten wir uns in zwei Gruppen auf, eine für kleinere Kinder und die andere für Ältere.  Ich war in der Gruppe der Älteren. Stefanie Hilgert und Hartwich Lux-Rauen erzählten jeweils eine Geschichte aus der Perspektive, als Jesus noch ein Kind war. Es ging um Johannes dem Täufer und Jesus als Kinder. Anschließend gingen wir in den Raum, wo  zuerst die jüngeren Kinder waren und hörten eine weitere Geschichte von Johannes dem Täufer, als er noch ein Kind war.  In beiden Geschichten ging es um  Erzählungen aus dem Lukasevangelium, wo es darum ging, dass Jesus als 12jähriger Junge beim Paschafest in Jerusalem verschwand.

Als beide Gruppen beide Geschichte gehört hatten, bestand die Möglichkeit, die kreativ zu beschäftigen. Die Auswahl bestand darin, entweder ein Bild zu den Geschichten malen, Brot zu backen, oder Theater zu spielen. Ich entschied mich fürs Theaterspielen. Wir spielten eine Szene aus einem der beiden Texte nach. Es war ein Improvisationstheaterstück. Da keiner von uns richtig schauspielern konnte, war es mehr lustig als ernst.

Danach sangen wir ein paar Lieder und hörten uns wieder Geschichten an. Diesmal ging es um die Taufe Jesus und den Tod des Johannes. Nach den spannenden Geschichten machten wir uns für den Gottesdienst in Heilig Geist fertig. Die Messe stand auch ganz im Zeichen des Bibeltages und wurde von Pfarrer Linden geleitet.

Nach der Messe neigte sich ein schöner Tag dem Ende zu.“

Sehen Sie hier Bilder vom Bibel-Samstag, die uns freundlicherweise von Frau Barbara Fischer zur Verfügung gestellt wurden.