Gemeindewallfahrt nach Bochum-Stiepel

Bei wunderbarem Wetter – vermutlich durch Gebete von unserem Diakon sowie unserem Pastor um Sonnenschein? – machten sich ca. 50 Pilger auf den Weg Richtung Bochum-Stiepel.

Ob per Fahrrad, in Auto-Fahrgemeinschaften oder per Pedes, es herrschte in allen Gruppen eine gute Stimmung. Unterwegs war reichlich Zeit für gemeinsame Gespräche und Gebete während der Stationes.

Bei der Ankunft im Zisterzienserkloster bekamen alle Pilger die Aufgabe, aus einem Stück Bindedraht ein Kreuz zu basteln. Unsere wandernden Pilger hatten dies bereits unterwegs begonnen und zeigten unterschiedliche Ausführungen.

Nach der Feier der heiligen Messe genossen alle die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen, kalten Getränken und guten Gesprächen zu stärken. Den Transport der Kuchen, das Eindecken der Räumlichkeiten, sowie den Service und Abwasch übernahmen Jungendliche aus unserer Gemeinde. Wer wollte, konnte am Nachmittag an einer sehr interessanten Führung durch die Räume des Klosters teilnehmen.

Mit einer Abschlussandacht und Segnung der gebastelten Kreuze traten alle Pilger am frühen Abend den Heimweg an und gelangten wohlbehalten heim.

Sehen Sie im folgenden einige Bilder vom Hinweg ….

…. vom Gottesdienst ….

…. und vom anschließenden gemeinsamen Programm:

(Alle Bilder: Frau Barbara Fischer)