Aktion der kfd St. Joseph für die Gleichberechtigung in der Kirche

Die Frauen der kfd St. Joseph sind, wie alle Gemeindemitglieder, betroffen von und über die Veränderungen, die in unserer Kirche nötig geworden sind. Gott sei Dank haben wir einen starken Verband, der viele Ideen und Anregungen bündeln und Initiativen unterstützen kann. So sollen bis Dezember 2019 Unterschriften gesammelt werden, die im Frühjahr 2020 der deutschen Bischofskonferenz überreicht werden sollen.

Wir haben uns mit einigen Frauen überlegt, dass wir nicht nur innerhalb unserer Gemeinschaft und Gemeinde dafür werben wollen. Wir glauben, dass es wichtig ist, in unserer Gesellschaft „Flagge “ zu zeigen; deutlich zu sagen: Wir, als aktive Kirchenmitglieder, sind der Überzeugung, dass sich vieles ändern muss. Vor allem sollten sich die Verantwortlichen in der katholischen Kirche davor hüten, das große Potenzial der Laien, und damit meinen wir als kfd natürlich besonders (aber nicht ausschließlich) das Potenzial der Frauen, zu verleugnen und abzulehnen.

Wir erleben in unserer Gemeinschaft Frauen, die hervorragend theologisch ausgebildet sind, die ein großes Charisma haben und die sich persönlich von Gott berufen fühlen. Diese Frauen dürfen kein Amt in der Kirche wahrnehmen, nur weil sie Frauen sind.

Wir glauben, die Zeit ist reif – vielleicht schon überreif, – um für die Gleichberechtigung der Frauen auch in allen Ämtern der Kirche zu streiten.

Deshalb haben wir am Freitag, den 18. Oktober von 10:00 bis 12:00 Uhr (bis zum Wolkenbruch) auf der Katernberger Straße vor dem dm-Markt einen Stand aufgebaut. Wir sind mit vielen sehr unterschiedlichen Menschen – Männern und Frauen – ins Gespräch gekommen und haben fast 100 Unterschriften gesammelt. Die Resonanz war überwiegend positiv: Es wird Zeit! Das hättet ihr schon früher machen sollen! Gottes Segen für euch! Viel Glück!

So können wir sagen, dass wir froh sind, diesen Schritt in die Öffentlichkeit, der mit einem mulmigen Bauchgefühl begonnen hat, doch gewagt zu haben.

Wir wollen nicht vergessen, dass wir ganz fest auf das Wirken von Gottes Geistkraft vertrauen. Aber wir wissen alle: Gott hat in dieser Welt nur unsere Hände, um etwas zu bewegen.

Packen wir es gemeinsam an!

für die kfd St. Joseph
Elke Fleer

Sehen Sie hier einige Bilder der Aktion: