Mehr als nur Vatertag

Viele kennen nur noch die Bezeichnung „Vatertag“: Ein freier Tag zu „Ehren der Männer“, der für viele willkommen ist. Man trifft sich zu einer Wanderung oder einer gemeinsamen Ausfahrt mit Bollerwagen oder Schubkarren, zu der oftmals viel Alkohol mitgenommen und im Laufe des Tages konsumiert wird. Teilnehmer sind fast ausschließlich Männer.

Den eigentlichen Grund für Christi Himmelfahrt haben viele fast ganz vergessen. Jeweils genau 39 Tage nach dem Ostersonntag – und damit immer an einem Donnerstag – denken die Gläubigen an die Rückkehr Jesu zu seinem Vater im Himmel. Dabei können sie sich neben dem Lukasevangelium auf das erste Kapitel der Apostelgeschichte im Neuen Testament berufen. Dort steht, dass Jesus nach seiner Auferstehung noch vierzig Tage zu seinen Jüngern gesprochen hat. Dann wurde er „aufgehoben“ und eine „Wolke nahm ihn vor ihren Augen weg“.

Leider können wir dieses Fest immer noch nicht gemeinsam in unseren Kirchen feiern, weil die öffentlichen Gottesdienste in unserer Pfarrei, Corona-bedingt, erst mit dem Pfingsfest wieder aufgenommen werden.

Wenn Sie einen Gottesdienst zum Hochfest „Christi Himmelfahrt“ in Ihrer häuslichen Gemeinschaft feiern möchten, dann gibt es hierfür wieder Vorschläge des Bistums Essen, die Sie herunterladen können:

Gottesdienst an Christi Himmelfahrt
Familiengottesdienst an Christi Himmelfahrt