Die Orgel

Die zweimanualige Orgel wurde von der Firma „Orgelbau Anton Feith“ (heute: Westfälischer Orgelbau S. Sauer) in Paderborn gebaut. Sie verfügt über 26 Register. Der Prospekt (Entwurf: Professor Gottfried Böhm) ist über der Unterkirche angeordnet und sieht, vom Eingang der Kirche aus betrachtet, wie ein großes, gerahmtes Bild aus. Dieser Eindruck zeigt sich in besonderem Maße, wenn die Orgel in der dunklen Kirche vor der Christmette angestrahlt wird. Der Spieltisch verfügt über eine elektrische Traktur und steht im linken „Seitenschiff“.

Disposition
Hauptwerk (1. Manual)
1Quintade 16′
2Prinzipal8′
3Holzflöte8′
4Oktave4′
5Rohrflöte4′
6Nasat2 2/3′
7Schwiegel2′
8Mixtur5-6fach
9Trompete8′
Positiv (2. Manual)
10Singend Gedackt8′
11Weidenpfeife8′
12Prinzipal4′
13Blöckflöte4′
14Waldflöte2′
15Spitzquinte1 1/3′
16Sesquialtera2 2/3′ + 1 3/5′
17Scharff4fach
18Oboe8′
Pedal
19Subbass16′
20Zartbass16′
21Oktavbass8′
22Pommer8′
23Choralbass4′
24Bauernflöte2′
25Hintersatz4fach
26Posaune16′
Koppeln
・ I + II
・ P + I
・ P + II
Spielhilfen
・ Crescendo-Walze
・ 2 freie Kombinationen

   Weiter zur Unterkirche

Zuletzt geändert am