Neugestaltung der Außenanlagen am Pfarrhaus

Viele aus der Gemeinde können sich noch an den alten Garten des Pfarrhauses erinnern, der zur Zeit von Pfarrer Bittger (1986 – 2003) existierte. Mit seinen Obstbäumen, den Ziersträuchern und Blumenrabatten und auch mit seinem Kräutergarten verdiente er durchaus die Bezeichnung „Gartenanlage“. In ihrer Sitzecke unter dem Dach der Laube haben der Pfarrer und seine Haushälterin, Frau Else Huesmann, hier an vielen Nachmittagen und Abenden die Ruhe der Natur genossen, und an mindestens genauso vielen Stunden sah man beide im Garten arbeiten.

Seinen Nachfolgern im Amt des Pastors lag der Garten nicht mehr so am Herzen, und so entwickelte er sich mehr zu einem großen Rasenplatz. Nachdem der letzte Pastor Berhard Jakschik verstorben war und seine Wohnung leer stand, verwilderte der Garten immer mehr. Jetzt, wo die Entscheidung gefallen ist, hier das Verwaltungszentrum der Pfarrei zu errichten, gibt es keine Notwendigkeit mehr für einen Garten, und so wird das Außengelände jetzt umgestaltet und es entstehen Parkplätze für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Pfarrei. Diese können bei Bedarf auch von den Gottesdienstbesuchern genutzt werden. Und aus der Laube des Pfarrgartens wird demnächst ein Fahrrad-Unterstand.

So rückte am Dienstag nach Ostern der große Bagger an und begann mit den Rodungs- und Abbrucharbeiten, von denen hier einige Eindrücke gezeigt werden:

Aber auch im Haus gehen die Arbeiten weiter. Mittlerweile wurden nach dem Aushärten des Zements an den eingezogenen Stahlträgern die Stützen entfernt, und auch der Einbau der neuen Fenster wird im ersten Obergeschoss weitergeführt.

Und auch in der 2. Maiwoche gehen die Arbeiten zügig weiter …

… und ebenso in der 3. Maiwoche:

Der Umbau des Pfarrhauses geht auch in der Karwoche weiter

In der Karwoche wurden alle Fenster des Ergeschosses erneuert. Die alten Fenster stammten noch aus den 1980er Jahren und erfüllten die Anforderungen an den Wärmeschutz nicht mehr. Auch waren die alten, noch aus Holz gefertigten Roll-Läden schon sehr stark verwittert. Außerdem wurden die Vorbereitungen für den neuen, behindertengerechten Eingang fortgeführt.

„Der Umbau des Pfarrhauses geht auch in der Karwoche weiter“ weiterlesen

Umbau des Pfarrhauses geht weiter

Wie angekündigt, gibt es einige neue Bilder vom Umbau des Pfarrhauses zum Verwaltungszentrum der Pfarrei St. Nikolaus. Zur Zeit sind die Rohbauer damit beschäftigt, einige Decken im Haus abzustützen, damit zusätzliche Stahlträger eingezogen werden können. Durch diese statische Ertüchtigung ergeben sich Möglichkeiten, größere Räume im Obergeschoss (ehemalige Pfarrer-Wohnung) entstehen zu lassen.

„Umbau des Pfarrhauses geht weiter“ weiterlesen

Umbau des Pfarrhauses hat begonnen

Wie berichtet, wird das ehemalige Pfarrhaus von St. Joseph zum Verwaltungszentrum der Pfarrei St. Nikolaus umgebaut.

Wir wollen an dieser Stelle in loser Folge einige Bilder von der Baustelle veröffentlichen, damit Sie sich einen Eindruck vom Umfang der Bauarbeiten machen können.

Bilder vom 19. März 2019:

„Umbau des Pfarrhauses hat begonnen“ weiterlesen

Das Gemeindebüro St. Joseph wird zum 1. März 2019 geschlossen.

Im November 2017 wurde im Votum zum Pfarreientwicklungsprozess festgelegt: „Das Pfarrhaus St. Joseph wird spätestens 2020 Verwaltungssitz und Pfarrbüro der Pfarrei.“ Dieser Beschluss, der vom Bischof genehmigt wurde, führt dazu, dass das ehemalige Pfarrhaus, das 1889 auf Kosten des damaligen Vikars Joseph Schüller errichtet wurde, jetzt zur Baustelle wird, damit es in Zukunft als Verwaltungszentrum der Pfarrei St. Nikolaus genutzt werden kann.

„Das Gemeindebüro St. Joseph wird zum 1. März 2019 geschlossen.“ weiterlesen