Live-Stream des Gottesdienstes am Dritten Sonntag im Jahreskreis

Am 24. Januar, dem Dritten Sonntag im Jahreskreis, berichtet Markus im Evangelium davon, das Jesus nach Galiläa aufbricht und dort das „Evangelium Gottes“ verkündet. Aber Jesus selbst ist auch der Inhalt dieses Evangeliums; er selbst ist das „Evangelium Gottes“.

An diesem Sonntag gab es eine live-Übertragung des Gottesdienstes aus unserer Pfarrgemeinde. Sie kam aus der Kirche St. Elisabeth und begann um 10:00 Uhr.

Zelebrant: Pastor Martin Koopmann
an der Orgel: Simone Hirsch-Bicker

Die Ausgabe von Überraschungstüten vor unserer KOT ist gut angelaufen

Am Montag, den 18. Januar 2021, wurden in der KOT St. Joseph die ersten Tüten mit kleinen Überraschungen an Kinder ausgegeben. Neben dem leckeren, frisch gebackenen Glücksschweinchen, gab es ein selbstgestaltetes Puzzle und ein Zahlenbild zum Ausmalen.

Insgeamt wurden 11 Tüten verteilt, die zum Teil auch für mehrere Geschwister gefüllt waren. Bei den Kindern stießen sie auf große Neugierde und Freude. Neue Bastelangebote, wie z. B. das Schneeglöckchen auf dem folgenden Bild sind bereits in Vorbereitung.

Wie schon angekündigt, wird die Ausgabe von Überraschungstüten jeden Montag von 12:00 bis 15:00 Uhr vor der KOT St. Joseph stattfinden.

Es war eine große Freude für uns, die Kinder so gut gelaunt und gesund im neuen Jahr vor dem Gemeindezentrum zu treffen. Wir hoffen und wünschen uns, dass dieses Angebot weiter so rege angenommen wird.

Auch Kinder, die bisher nicht die KOT St. Joseph besucht haben, sind natürlich eingeladen, sich eine Tüte abzuholen. Es müssen jedoch die Hygienestandards eingehalten werden. (Maske tragen und Abstand halten!)

Hoffentlich sehen wir uns an den nächsten Montagen!

Viel Spaß mit den Sachen aus der Tüte wünschen euch die Leiterin

Monika Groschinski und das Team der KOT St. Joseph

Weitere Informationen zu unserer KOT gibt es hier.

Unsere KOT startet mit der Ausgabe von Überraschungstüten

Ab Montag, den 18. Januar 2021 werden in der KOT St. Joseph jeweils von 12:00 – 15:00 Uhr Tüten für Kinder ausgegeben.

In den Tüten sind kleine Bastelangebote, Ausmalbilder oder Rätselseiten verpackt. Da die KOT St. Joseph geschlossen bleiben muss, können wir euch Kindern so ein wenig Abwechslung bieten.

Weil das Angebot des kostenlosen Mittagstisches für Kinder z. Zt. nicht stattfinden kann, hat sich unsere Ehrenamtliche bereiterklärt, kleine Leckereien für die Tüte beizusteuern. Für die erste Tüte wird es kleine Glücksschweinchen aus Hefeteig geben.

ggg
ggg

Zusätzlich können Kinder, die Fragen zu den Arbeitsblättern aus der Schule haben, diese zu der angegebenen Zeit stellen. Eine Hausaufgabenbetreuung kann jedoch nicht stattfinden.

Grundsätzlich werden die Treffen nur vor der KOT St. Joseph stattfinden, eine Maske muss getragen werden und der Mindestabstand muss eingehalten werden.

Solange die KOT St. Joseph geschlossen bleiben muss, werden wir dieses Angebot beibehalten. Es wird eine Tüte pro Kind abgegeben!

Die erste Tüte enthält unter anderem ein Puzzle:

Viel Spaß mit den Sachen aus der Tüte wünschen euch die Leiterin

Monika Groschinski und das Team der KOT St. Joseph

Weitere Informationen zu unserer KOT gibt es hier.

Live-Stream der Messe vom zweiten Sonntag im Jahreskreis

Am 17. Januar gab es eine live-Übertragung der Hl. Messe aus unserer Pfarrgemeinde. Sie kam aus unserer Kirche Sankt Joseph und begann um 11:30 Uhr.

Die erste Lesung dieses Sonntags handelt von der Berufung des Samuel. Das obige Bild zeigt einen Ausschnitt aus einem Kirchenfenster der Christ Church Kathedrale in Oxford, England. Wir sehen darauf Eli und Samuel.

Zelebrant: Christoph Wertenbroch
an der Orgel: Simone Hirsch-Bicker
Lektorin: Stefanie Hilgert

Das etwas andere Sternsingen 2021

„Wie immer“ hatte das Sternsingervorbereitungsteam letzten Januar das Pfarrheim gebucht, damit „wie gewohnt“ die Aktion Dreikönigssingen am Samstag, den 02.01.2021 in Katernberg stattfinden kann. Wer hätte da gedacht, dass alles anders würde…

Mit viel Kopfzerbrechen, aber auch mit viel Phantasie traf sich die kleine Gruppe im Oktober und musste das über etliche Jahre gewachsene und immer weiter verbesserte Konzept … über den Haufen werfen. So viele Fragen waren offen. Unter anderem auch: würden überhaupt Kinder bei einer wie immer gearteten Aktion mitmachen wollen und dürfen?

Mutig starteten wir einfach einmal eine Anfrage per Brief bei den Kindern und Begleitern, die in den letzten zwei Jahren dabei waren. Und die Resonanz war überwältigend. 36 Menschen meldeten sich mit großer Selbstverständlichkeit und teilweise riesiger Begeisterung. Und so gelang es, eine ganz neue Idee umzusetzen – Sternsingen-to-go. Weil das Hygienekonzept immer enger wurde, mussten wir manchen Kindern und Erwachsenen sogar absagen und sie bitten, erst nächstes Jahr wieder mitzumachen. Denn eine Gruppe durfte ausschließlich aus zwei Haushalten bestehen und nicht größer als fünf Personen sein. Trotzdem bekamen wir fünf Gruppen zusammen, die sich auf dem Parkplatz hinter Rewe an unserem „Sternsingermobil“ einkleiden konnten. Schon im Vorfeld hatten sie sich mit Hilfe des immer wieder einfühlsamen und informativen Films mit Willi Weitzel über das diesjährige Beispielland, die Ukraine, informiert. Wer zufälligerweise am dritten Adventssonntag in der Kirche St. Joseph den Gottesdienst besuchte, hatte auch dort die Gelegenheit, etwas zu erfahren. Nun, gut gerüstet mit Krone, Mantel und Liedzettel, standen die kleinen Gruppen von morgens bis in den Nachmittag auf der Katernbergerstraße und sangen. Schon bevor man vom Parkplatz herunter war, hörte man das unverwechselbare „Stern über Bethlehem“ über das Einkaufsgetümmel und die Straßenbahn hinweg. Immer mit einer Sternlänge Abstand, selbstverständlich mit Mundschutz und bewaffnet mit einer innovativen Möglichkeit der Spendenannahme, hielten die drei Könige geweihte Segensaufkleber und Segenszettel bereit. Wie soll man Spenden entgegen nehmen, ohne dem anderen zu nahe zu kommen? Auch hier war wieder Kreativität gefragt. Wie leicht ein edles Stück Stoff doch einen einfachen Kescher in ein Kollektenkörbchen verwandeln kann!

Auch die Kindergärten, die Tagespflege Sonnenblume, das Louise-Schröder-Heim und der Handwerkerpark sollten nicht vergessen werden. Hier liegen die Segenszettel aus. Außerdem konnten sich die Bewohner des letzteren vom Fenster aus an den heiligen drei Königen im Innenhof erfreuen. „Wir kommen daher aus dem Morgenland…“

Doch bei der Planung blieb noch eine große und wichtige Frage offen. Wie gelingt es uns möglichst vielen Menschen, von dieser To-go-Aktion zu berichten? Und vor allem – wie können wir auch diejenigen spüren lassen, dass der Segen Gottes für sie gewiss ist, die nicht mehr so mobil oder krank sind? So entstand die Idee, einen Brief zu verfassen, in dem alles Wichtige erklärt wurde. Segensblätter und-zettel dazugepackt und ab in die Briefkästen. Klingt doch recht einfach, oder? Allerdings hätten wir das nicht geschafft, wenn sich nicht freiwillig und ohne Aufforderung Gemeindemitglieder bereit erklärt hätten, die weit über 800 Briefe zu packen und zu verteilen. Noch einmal herzlichen Dank dafür!

Und so kam es, dass die Kinder und Jugendlichen nicht nur die zufällige Aufmerksamkeit der Einkaufenden hatten, sondern auch bewusst und gezielt von so vielen besucht wurden. Sternsingen einmal umgekehrt. Die Menschen brachten Spenden und große Mengen Süßigkeiten – die seit Jahrzehnten bewährte Belohnung fürs Frieren – zu den Königen oder genauso auch an den offenen Tagen zur Kirche. Für die Könige, die erwachsenen Begleiter und uns, das Vorbereitungsteam, eine tolle Erfahrung!

Auch das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und wird für die weltweite Sternsingeraktion einen schönen Beitrag leisten. So kamen in den Sammeldosen 3.593,92 € zusammen und auf das im Brief genannte Spendenkonto wurden bis heute insgesamt 6.323,71 € überwiesen. Da auch der Gemeinderat von St. Joseph über dieses Ergebnis hoch erfreut war, hat er sich entschlossen, aus seinem Budget weitere 700,- € für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Das ergibt einen Gesamtbetrag in Höhe von sage und schreibe 10.617,63 €. Wir sind überwältigt! – Und wir sagen allen Spenderinnen und Spendern von ganzem Herzen „Danke“ und „Vergelt’s Gott„.

Hier können Sie sich einige Fotos von der Sternsingeraktion 2021 in Katernberg ansehen:

Der Kirchenchor St. Joseph schaut zurück auf den Chortag im November

Am 22. November beging der Kirchenchor St. Joseph seinen Chortag. Besonderer Anlass dazu war das 130-jährige Bestehen. In diesen schwierigen Pandemie-Zeiten konnte es leider kein gemütliches Zusammensein in großer Runde mit Kaffee und Kuchen geben. Aber zumindest ein gemeinsamer Gottesdienst mit dem Präses Diakon Bungert fand in der Kirche statt. Selbstverständlich wurden alle gültigen Corona-Regelungen dabei beachtet.

Sehen Sie im Folgenden einige Bilder von diesem zwar ungewöhnlichen, aber dennoch schönen Gottesdienst:

Live-Stream der Messe zum Fest „Taufe des Herrn“

Am 10. Januar feiern wir das Fest der „Taufe des Herrn“. Im Markus-Evangelium, das an diesem Tag verlesen wird, berichtet der Evangelist von der Taufe Jesu durch Johannes den Täufer. Jesus, der sich in die Reihe der Sünder gestellt hat, wird vom Vater als sein geliebter Sohn benannt. Der Geist Gottes ruht auf ihm, er wird ihn in die Wüste hinausführen, dann nach Galiläa, Jerusalem und letztendlich auch nach Golgota.

An diesem Sonntag gab es eine live-Übertragung der Messe zum Fest „Taufe des Herrn“ aus unserer Pfarrgemeinde. Sie kam aus der Kirche Heilige Schutzengel und begann um 10:30 Uhr.

Zelebrant: Pastor Gerhard Welp
an der Orgel: Simone Hirsch-Bicker

Neujahrsgrüße aus der KOT St. Joseph!

Leider muss nach den neuesten Corona-Bestimmungen die KOT St. Joseph vorläufig geschlossen bleiben. Wir können auch nicht abschätzen wie lange dies dauern wird.

Damit ihr trotzdem etwas zum Basteln, Raten, Lesen, Malen oder Spielen bekommt, haben wir uns Überraschungstüten für euch ausgedacht. An jedem Montag, ab dem 18. 01.2021, sind wir in der Zeit von 12:00-15:00 Uhr in der KOT für euch da. (Solange die KOT St. Joseph geschlossen bleiben muss!) Dann könnt ihr zur KOT St. Joseph kommen und euch pro Kind eine Tüte abholen.

Wir freuen uns über jeden und jede, die vorbeikommt!

So können wir uns wenigstens weiterhin kurz sehen!

Sobald die KOT St. Joseph wieder geöffnet werden kann, geben wir euch Bescheid und freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

Bis dahin alles Gute und viel Glück für das Jahr 2021!

Ganz liebe Grüße von uns aus der KOT St. Joseph!

Monika Groschinski und das Team der KOT

Weitere Informationen zu unserer KOT gibt es hier.

Zweiter Sonntag nach Weihnachten

Am heutigen Sonntag, schon dem zweiten nach dem Weihnachtsfest, finden in unserer Gemeinde keine Hl. Messen statt. Das ist bedauerlich, aber angesichts der aktuellen Pandemie-Situation wohl sinnvoll. Da eine live-Übertragung von Gottesdiensten aus unserer Pfarrei, so wie es sie an Weihnachten und Silvester gegeben hat, nicht regelmäßig erfolgen kann, verweisen wir gerne auf die im deutschen Fernsehen angebotenen Übertragungen von Gottesdiensten.

„Zweiter Sonntag nach Weihnachten“ weiterlesen