Die Kirche Sankt Joseph

 

Die Kirche St. Joseph ist eine imposante, stilechte neugotische Kirche. Sie wurde nach Plänen des Kirchenbaumeisters Heinrich Nagelschmidt in den Jahren 1888 bis 1889 errichtet. Nach Vorarbeiten von 1885 bis 1887, bei denen u. a. 2.096.000 Ziegelsteine hergestellt und 84.119 Ringofensteine gekauft worden waren, wurde im Mai 1888 der erste Stein gelegt und mit den Fundamentierungsarbeiten begonnen. Die Grundsteinlegung war am 29. Juli 1888. Am 22. Dezember 1889 wurde die Kirche eingeweiht. 1899 wurde der zum Gesamtbild noch fehlende Kirchturm fertiggestellt.

Die Kirche St. Joseph wurde den gotischen Gotteshäusern in ihrer zum Himmel strebenden, anmutigen Form nachgebaut. Nur wenige neugotische Kirchen sind so vollständig erhalten wie die Sankt-Joseph-Kirche. Sie besitzt ein hohes Langschiff mit kleinen Fenstern im oberen Teil und zwei niedrige Seitenschiffe, deren große, neuverglaste Fenster viel Licht in das Innere der Kirche fluten lassen. Wegen ihrer Bedeutung als Baudenkmal steht die Kirche Sankt Joseph sowohl in ihrer äußeren Erscheinung als auch im Innenraum unter Denkmalschutz.

Im Folgenden können Sie sich Bilder unserer Kirche ansehen, und zwar aus der Zeit seit der Erbauung bis zum Jahr 2013.
 

In den weiteren Kapiteln können Sie sich über die Ausstattung unserer Kirche St. Joseph informieren, und zwar im einzelnen über

Zuletzt geändert am