Kreuzweg 2021 – Fünfzehnte Station

Auferstehung Jesu Christi

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur fünfzehnten Station des Kreuzweges.

Eine fünfzehnte Station gibt es im „klassischen“ Kreuzweg eigentlich nicht. Aber was wäre von einem Kreuzweg zu halten, der mit dem Tod endet, und nicht die Freude über die Auferstehung Christi zum Ausdruck bringt? Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, auch unseren »Kreuzweg 2021« erst am Ostersonntag mit dieser Osterfreude enden zu lassen.

Da der Komponist Jean-Marie Plum in seiner Komposition »Via Crucis« nur 14 Stationen realisiert hat, greifen wir am Hochfest Ostern auf eine besonders festliche Komposition von Denis Bédard (*1950) zurück, die er im Jahr 2004 geschaffen hat:

Prélude et Toccata sur »Victimae paschali laudes« (Singt das Lob dem Osterlamme)
1. Prélude: Maestoso
2. Toccata: Allegro

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektor: Andreas Frantzen
Lektorin: Andrea Norpoth

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Vierzehnten Station

Kreuzweg 2021 – Vierzehnte Station

Jesus wird in das Grab gelegt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur vierzehnten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 14, »Jésus est mis dans le sépulcre«, c-moll, Molto moderato von Jean-Marie Plum. Der Komponist verwendet dabei die Antiphon der Gründonnerstagsliturgie »Ubi caritas et amor« (Wo die Güte und die Liebe ist, da ist Gott.) aus dem 8. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektor: Pastor Gerhard Welp
Lektor: Diakon Franz-Stephan Bungert

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Dreizehnten Station

Weiter zur Fünfzehnten Station

Kreuzweg 2021 – Dreizehnte Station

Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur dreizehnten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 13, »Jésus est descendu de la croix et remis à sa mère«, h-moll, Molto sostenuto von Jean-Marie Plum. Der Komponist überschreibt sein Werk mit der fünften Strophe »Quis est homo« (Ist ein Mensch auf aller Erden, der nicht muss erweichet werden, wenn er Christi Mutter denkt.) aus dem mittelalterlichen Gedicht »Stabat mater« (Christi Mutter stand mit Schmerzen) aus dem 13. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Gertrud Velten
Lektor: Johannes Velten

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Zwölften Station

Weiter zur Vierzehnten Station

Kreuzweg 2021 – Zwölfte Station

Jesus stirbt am Kreuz

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur zwölften Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 12, »Jésus meurt sur la croix«, a-moll, Con gran calma von Jean-Marie Plum. Der Komponist überschreibt sein Werk mit der achten Strophe »Crux fidelis« (Treues Kreuz) aus dem Hymnus »Pange lingua« (Besinge, Zunge) von Venantius Fortunatus aus dem 6. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Marlies Busse
Lektor: Heinz Busse

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Elften Station

Weiter zur Dreizehnten Station

Kreuzweg 2021 – Elfte Station

Jesus wird ans Kreuz genagelt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur elften Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 11, »Jésus est cloué à la croix«, g-moll, Lento e doloroso von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Rosy Jöxen
Lektorin: Waltraud Goedert

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Zehnten Station

Weiter zur Zwölften Station

Kreuzweg 2021 – Zehnte Station

Jesus wird seiner Kleider beraubt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur zehnten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 10, »Jésus est dépouillé de ses vêtements«, d-moll, Molto lento von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Marie-Luise Scholz
Lektor: Klaus Scholz

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Neunten Station

Weiter zur Elften Station

Kreuzweg 2021 – Neunte Station

Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur neunten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 9, »Jésus tombe pour la troisième fois«, es-moll, Molto grave von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Antje Neuhaus
Lektor: Martin Neuhaus

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Achten Station

Weiter zur Zehnten Station

Kreuzweg 2021 – Achte Station

Jesus begegnet den weinenden Frauen

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur achten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 8, »Jésus console les filles d’Israël«, Des-Dur, Adagio semplice von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Nicola Kohlhase
Lektor: Hendrik Kohlhase

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Siebten Station

Weiter zur Neunten Station

Kreuzweg 2021 – Siebte Station

Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur siebten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 7, »Jésus tombe pour la seconde fois«, c-moll, Grave von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Katja Fleer
Lektor: Daniel Fleer

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Sechsten Station

Weiter zur Achten Station

Kreuzweg 2021 – Sechste Station

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur sechsten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 6, »Véronique essuie la face de Jésus«, h-moll, Très lent et très doux von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Ruth Caspers-Röcken
Lektorin: Therese Röcken

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Fünften Station

Weiter zur Siebten Station