Die KOT St. Joseph geht in die Osterferien

Am 29.03.2021 haben wir vor der KOT St. Joseph Osterkörbchen an unsere Kinder verteilt. Dazu gab es nicht nur selbstgefärbte Ostereier, sondern auch eine kleine Belohnung für die „Eiersuche“, die diesmal auf dem Papier stattfand. All das ist sehr rege angenommen worden!

Außerdem haben wir im kleinen Kreis unserer ehrenamtlichen Kraft zu ihrem runden Geburtstag gratuliert und ihr auch die gemalten und gebastelten Geschenke der Kinder und Mitarbeiterinnen überreicht!

Jetzt wünschen wir allen ein frohes Osterfest, schöne Ferien und eine entspannt Woche.

Am Montag, den 12.04.2021 geht es weiter mit den nächsten Überraschungstüten, die schon für die Kinder gepackt sind!

Leider werden wir auch nach den Ferien nur kleine Gruppen (max. 5 Kinder mit Anmeldung) in die KOT St. Joseph lassen dürfen! Evtl. wird unser Angebot auf kleine Bastelangebote oder Spiele bzw. Gartenarbeit erweitert. Infos darüber werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ich hoffe, wir sehen uns nach den Ferien!

Ganz liebe Grüße von

Monika Groschinski und dem Team der KOT St. Joseph

Weitere Informationen zu unserer KOT gibt es hier.

Kreuzweg 2021 – Vierzehnte Station

Jesus wird in das Grab gelegt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur vierzehnten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 14, »Jésus est mis dans le sépulcre«, c-moll, Molto moderato von Jean-Marie Plum. Der Komponist verwendet dabei die Antiphon der Gründonnerstagsliturgie »Ubi caritas et amor« (Wo die Güte und die Liebe ist, da ist Gott.) aus dem 8. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektor: Pastor Gerhard Welp
Lektor: Diakon Franz-Stephan Bungert

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Dreizehnten Station

Weiter zur Fünfzehnten Station

Kreuzweg 2021 – Dreizehnte Station

Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur dreizehnten Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 13, »Jésus est descendu de la croix et remis à sa mère«, h-moll, Molto sostenuto von Jean-Marie Plum. Der Komponist überschreibt sein Werk mit der fünften Strophe »Quis est homo« (Ist ein Mensch auf aller Erden, der nicht muss erweichet werden, wenn er Christi Mutter denkt.) aus dem mittelalterlichen Gedicht »Stabat mater« (Christi Mutter stand mit Schmerzen) aus dem 13. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Gertrud Velten
Lektor: Johannes Velten

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Zwölften Station

Weiter zur Vierzehnten Station

Absage der Präsenzgottesdienste in den Pfarreien St. Nikolaus und St. Johann-Baptist

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mit leider steigenden Inzidenzwerten in der Stadt Essen, wurde schweren Herzens beschlossen, in den Pfarreien St. Nikolaus und St. Johann-Baptist bis zum 18.04.2021 keine Präsenzgottesdienste zu feiern.

Sehr gerne laden wir Sie weiterhin ein, Gottesdienste alternativ über das Internet mitzufeiern:

Palmsonntag, 28.03.2021 um 10:00 Uhr aus der Kirche St. Elisabeth
Gründonnerstag, 01.04.2021 um 20:00 Uhr aus der Kirche St. Joseph
Karfreitag, 02.04.2021 um 15:00 Uhr aus der Kirche Hl. Schutzengel
Karsamstag (Osternacht), 03.04.2021 um 21:00 Uhr aus der Kirche St. Elisabeth
Ostermontag, 05.04.2021 um 11:30 Uhr aus der Kirche St. Joseph
Sonntag, 11.04.2021 um 10:30 Uhr aus der Kirche Hl. Schutzengel

Alle übertragenden Gottesdienste können über die Homepage der Gemeinde St. Joseph oder unter folgendem Link geöffnet werden: niko-live.mtil.de

Am Palmsonntag, 28.03.2021 werden in St. Joseph in der Zeit von 11:30 Uhr – 13:30 Uhr gesegnete Palmzweige vor dem Haupteingang der Kirche zur Abholung bereit gehalten

Trotz Corona soll auch in diesem Jahr vor Ostern die SOLIBROT-Aktion wieder ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in Afrika, Lateinamerika, Asien und Ozeanien sein. Misereor stellt in besonderer Weise die bedürftigen Menschen in Bolivien in den Mittelpunkt der Aktion.

Bei uns in St. Joseph werden die SOLIBROTE am Palmsonntag zur gleichen Zeit wie die Palmzweige vor der Kirche angeboten.

Eine Vorbestellung der Brote ist in diesem Jahr nicht erforderlich. Die Brote (Roggenmischbrot, 500 g) werden zum Preis von 3,50 € angeboten. Von jedem verkauften Brot gehen 1,50 € an die Fastenaktion von Misereor. Wir bitten Sie herzlich, die Aktion durch den Kauf eines oder auch mehrerer Brote zu unterstützen. Die Brote sind frisch gebacken und lassen sich daher gut einfrieren.

Am Palmsonntag werden auch wieder Produkte aus dem fairen Handel in St. Joseph angeboten. Der Verkauf erfolgt vor dem Haupteingang der Kirche zur gleichen Zeit wie für die SOLIBROTE. Sie können sich mit Kaffee, Schokolade, Honig und Wein versorgen und gleichzeitig den Produzenten einen gerechten Preis für ihre Arbeit zahlen. Wegen der Corona-Pandemie sind die Umsätze des fairen Handels massiv eingebrochen. Bitte helfen Sie durch Ihren Einkauf mit, die Folgen für die Menschen in den Erzeugerländern abzumildern und ein Abrutschen in Arbeitslosigkeit und Elend zu verhindern! Sollten Sie an dem genannten Sonntag nicht zur Kirche kommen, so besteht auch die Möglichkeit, die genannten Produkte nach telefonischer Anmeldung im Pfarrbüro zu erwerben. Herzlichen Dank!

Kreuzweg 2021 – Zwölfte Station

Jesus stirbt am Kreuz

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur zwölften Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 12, »Jésus meurt sur la croix«, a-moll, Con gran calma von Jean-Marie Plum. Der Komponist überschreibt sein Werk mit der achten Strophe »Crux fidelis« (Treues Kreuz) aus dem Hymnus »Pange lingua« (Besinge, Zunge) von Venantius Fortunatus aus dem 6. Jahrhundert.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Marlies Busse
Lektor: Heinz Busse

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Elften Station

Weiter zur Dreizehnten Station

Ostergrüße aus der KOT St. Joseph

Liebe Kinder unserer KOT,

wir hoffen, ihr hattet bisher viel Spaß mit den Sachen aus den Überraschungstüten!

Heute haben wir für euch ein Ostereier-Suchbild:

Am Montag, den 29. März gibt es dann für jedes Kind ein Osterkörbchen mit Süßigkeiten! Wie immer könnt ihr dann zwischen 12:00 und 15:00 Uhr zur KOT St. Joseph kommen. Und die Belohnung für die richtige Anzahl der Eier auf dem Suchbild könnt ihr euch dann auch abholen:

Also, nicht vergessen:

Und ganz wichtig:

Wir wünschen euch schöne Ferien und ein frohes Osterfest!

Ganz liebe Grüße von

Monika Groschinski und dem Team der KOT St. Joseph

Weitere Informationen zu unserer KOT gibt es hier.

Kreuzweg 2021 – Elfte Station

Jesus wird ans Kreuz genagelt

Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme an dem Impuls zur elften Station des Kreuzweges.

Bei dem heute verwendeten Orgelstück handelt es sich um die Komposition »Via Crucis« op. 168, Nr. 11, »Jésus est cloué à la croix«, g-moll, Lento e doloroso von Jean-Marie Plum.

Einen Überblick über die in dem Beitrag gezeigten Kreuzweg-Bilder sehen sie hier:

°
an der Orgel: Fabian Prause
Lektorin: Rosy Jöxen
Lektorin: Waltraud Goedert

Die verwendeten Texte können Sie hier nachlesen.

Eine kurze Einführung zum »Kreuzweg 2021« finden Sie unter diesem Link.

Zurück zur Zehnten Station

Weiter zur Zwölften Station

Live-Stream der Messe vom Fünften Fastensonntag

Am 21. März, dem Fünften Fastensonntag, beschäftigte sich die Heilige Messe insbesondere mit der Misereor-Aktion.

An diesem Sonntag gab es eine live-Übertragung des Gottesdienstes aus unserer Pfarrgemeinde. Sie kam aus unserer Kirche St. Joseph und begann um 11:30 Uhr.

Zelebrant: Pastor Gerhard Welp
Lektorin: Therese Röcken
Lektorinnen zur Misereor-Aktion: Ruth Caspers-Röcken und Stefanie Hilgert
Orgel und Gesang: Simone Hirsch-Bicker

Die letzte niko Ausgabe erscheint am Wochenende 8./9. Mai 2021.

Liebe Ansprechpartnerinnen der Gruppierungen und Verbände der Pfarrei St. Nikolaus, liebe niko-Artikelschreiberinnen, liebes Pastoralteam der Pfarrei St. Nikolaus,

die Pfingstausgabe des Pfarreimagazins niko erscheint am Wochenende 8./9. Mai 2021. Diese Pfingstausgabe ist nach über 12 Jahren auch gleichzeitig die letzte niko Ausgabe. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist Dienstag, der 6. April 2021.

Bitte senden Sie
– Beiträge aus St. Elisabeth an Werner Lindemann (w.lindemann.essen@web.de)
– Beiträge aus St. Joseph an Bernhard Knaffla (bernhard.knaffla@online.de)
– Beiträge aus St. Nikolaus an Petra Pateisky (petra.pateisky@t-online.de, Tel. 29 73 98) oder Evelyn Valerius (e.valerius@arcor.de, Tel. 29 32 63).

12 Jahre lang erschien kurz vor Ostern unser Pfarreimagazin niko. „Corona“ hat uns dieses Jahr einen Strich durch diese Ausgabe gemacht. Aufgrund der nun seit Ende 2020 anhaltenden Lockdown-Situation hat sich das niko Redaktionsteam entschlossen, in diesem Jahr keine Osterausgabe zu erstellen. Dafür gibt es nun eine niko Pfingstausgabe, die auch gleichzeitig die letzte niko Ausgabe sein wird.

Im Juni 2021 soll die neue Pfarrei Hl. Cosmas und Damian gegründet werden. Wie bereits mehrfach in niko angekündigt, werden dann die beiden Pfarreizeitungen Quadrat (von St. Johann Baptist) und niko (von St. Nikolaus) fusionieren und eine gemeinsame Zeitung für die neue Pfarrei herausbringen. Die erste Ausgabe ist für Weihnachten 2021 geplant.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr niko Redaktionsteam